The Silent Revolution

DIENSTAG, 8. NOVEMBER
um 19 UHR im Kukoon

poster_zoom

„The Silent Revolution“ ist eine Dokumentation über den Aufbau der demokratischen Autonomie in Westkurdistan, dem syrisch-Kurdistan, genannt Rojava. Nach dem Ausbruch des syrischen Konflikts 2011 haben die Kurd*innen in Rojava einen dritten Weg unabhängig von dem des Assad-Regimes und dem des Syrischen Nationalrats und der Freien Syrischen Armee (FSA) eingeschlagen. Die Kurd*innen begannen eine politische, soziale und kulturelle Erneuerung von historischer Bedeutung, die besonders ab dem Aufbau eigener Selbstverwaltungsstrukturen unter dem Begriff „Demokratische Autonomie“ ab 2012 in der Öffentlichkeit bekannt wurde. Die Dokumentation gibt einen Einblick in das Alltagsleben der Menschen in Rojava in kriegerischen Zeiten und ist keine akademisch korrekte Beschreibung der Lage mit all ihren Facetten.

Sprache: Kurdisch mit deutschem Untertitel. 2013.

50 Min. Kurdisch mit englischen Untertiteln.