Auf nach Utopia!

„Eine Weltkarte, in der das Land Utopia nicht verzeichnet ist, verdient keinen Blick, denn sie lässt die Küste aus, wo die Menschheit ewig landen wird. Und wenn die Menschheit da angelangt ist, hält sie Umschau nach einem besseren Land und richtet ihre Segel dahin. Der Fortschritt ist die Verwirklichung der Utopien.“ (Oscar Wilde)

Hass und Hetze im Netz. RassistInnen in den Parlamenten. Hitlergrüße auf der Straße. Was ist los in diesem Land? Trotz Klimawandel kein schnelles Ende der Braunkohle. Stattdessen holzt RWE noch schnell den Hambacher Forst ab. Die Lehren aus der Bankenkrise 2008? Business as usual! Die Armen werden ärmer und die Reichen immer reicher. Finanzkrise? Lebenskrise? Sinnkrise… Es scheint nur einen Weg zu geben: immer tiefer rein in die ganze Scheiße – alles andere sei alternativlos. Echt jetzt? Nein, nichts ist alternativlos! Vom 29. Oktober bis 4. November 2018 zeigen wir euch die Welt, wie sie sein sollte. Filme für Visionäre. Menschen mit radikalen Ideen. Filmemacher mit Idealen. Auf nach Utopia!

Bitte achte auf den Veranstaltungsort: Die Programmpunkte finden in diesem Jahr in der Schwankhalle und im Kukoon statt.

Rückblick: Fotos aus 2017, 2016 und 2015.